„Man bekommt nicht den Hund, den man will, sondern den Hund, den man braucht.“

„Man bekommt nicht den Hund, den man will, sondern den Hund, den man braucht.“

Oft musste ich in letzter Zeit an diesen Satz denken. Zurzeit ist es ein Auf und Ab, mal gibt es schöne Erlebnisse und dann kommen die Schattenseiten zum Vorschein. Ich sitze da und denke mir, wieso ich? Wieso holte ich mir damals so ein verhaltensauffälligen Hund? Wollte ich das damals nicht wahrhaben, oder wusste ich unterbewusst dass ich genau das möchte und auch brauche? Wenn ich heute über diese Fragen nachdenke, dann weiß ich nur eins und zwar das ich es nicht bereue! Dieser Lebensabschnitt hat mich verändert. Ich war nie jemand der hier geschrien hat, eher jemand der sich still zurückgenommen hat. Heute muss ich meiner Maus Halt geben und ihr zeigen, dass ich das regele. Ständig arbeite ich an mir, nur die Zweifel bleiben nicht aus! Es ist nicht einfach auf einmal den „Anführer“ zu verkörpern. Es hat mich trotzdem stärker und auch ein bisschen selbstbewusster gemacht:) Häufig komme ich an meine Grenzen und auch heute noch, obwohl es schon viiiiiiel besser geworden ist, ist es immer noch eine Geduldsprobe. Da wären wir schon beim nächsten Punkt, der Geduld. Ich und Geduld? Ohje, das war früher ein Fremdwort. Es musste immer alles sofort passieren und wenn nicht dann war ich halt trotzig. Das bricht mir auch heute noch das Genick! Das ist zurzeit auch mein größtes Problem. Yoka hat schon so viele Fortschritte gemacht, dass ich es manchmal gar nicht glauben kann! Aber nein, ich will momentan einfach immer und immer mehr, weil ich einfach mit mir und meiner Geduld kämpfe. Keiner ist perfekt und ich auch nicht. Fehler sind da, um sie zu machen und daraus zu lernen. Jeder Tiefpunkt hat auch was Gutes.

Aufgeben? NEIN!

Advertisements

9 Kommentare zu „„Man bekommt nicht den Hund, den man will, sondern den Hund, den man braucht.““

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s